Kontakt

Dachverband der Kritischen
Aktionärinnen und Aktionäre

Postfach 30 03 07
50773 Köln

Pellenzstr. 39 (Hinterhaus)
50823 Köln

Telefon Mo bis Do
0221 - 599 56 47

Fax 
0221 - 599 10 24

Mobil-Telefon
0173 - 713 52 37

eMail

Spenden

Spendenkonto-Nr.:

IBAN: DE 89 3705
0198 0008 9622 92

BIC: COLSDE33

Spendenformular

Fördermitgliedschaft

English

Association of Ethical
Shareholders Germany
P.O.Box 30 03 07
D-50773 Köln
Germany

Office
Pellenzstr. 39
D-50823 Köln

Phone Mon til Thu
+49-221-599 56 47

Fax
+49-221-599 10 24

Cell phone
+49-173-713 52 37

Information in
English Language

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

YouTube

Besuchen Sie uns auch auf YouTube

Position:   Kampagnen  >>  Kampagnen vergangener Jahre

Kritisches Aktionärstum stärken - Konzerne in die ökologische und soziale Verantwortung nehmen

Logo des Projekts "Kritisches Aktionärstum stärken"
Dachverbands-Team mit Projekt-Banner

Was heißt "Kritisches Aktionärstum"?

Der Begriff "Kritisches Aktionärstum" wird oft synonym mit "Aktivem Aktionärstum" verwendet. Im Englischen sind die Begriffe "shareholder activism" und "shareholder engagement" geläufig. Wir Kritischen Aktionäre verstehen darunter, Unternehmensverhalten im Sinne ethischer Werte zu verändern und auf Nachhaltigkeit hin auszurichten.
> Südwind (Hg.): Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten für ein Aktives Aktionärstum in Deutschland, 2008
> Lexikon der Nachhaltigkeit: Aktives Aktionärstum


Hauptversammlungen als Plattform für Nichtregierungsorganisationen

Nichtregierungsorganisationen (NRO) erkennen zunehmend die Chance, über die Beteiligung an Hauptversammlungen auf Missstände aufmerksam zu machen und Konzerne für Menschenrechte und Umweltbelange zu sensibilisieren.

Das Problem auf Seiten der NRO besteht darin, dass sie sich im Aktienrecht meist zu wenig auskennen und noch nie an Hauptversammlungen teilgenommen haben. Der Dachverband vermittelt in Informationsveranstaltungen und Schulungen wie "Konzernkritik mit eine Aktie" das Basiswissen, das für eine Hauptversammlung gebraucht wird:
- Wie kommen NRO aus dem In- und Ausland Zugang zu einer Aktionärsversammlung?
- Wie müssen Gegenträge formuliert werden?
- Was muss ich bei einer Hauptversammlungsrede beachten?

> Informationen für NRO zur Mitarbeit im Projekt


Andere Länder - anderes Aktienrecht - andere Aktionärskultur

Die Kritischen Aktionäre hatten in den vergangenen Jahren auch mit Unternehmen zu tun, die ihren Sitz nicht in Deutschland haben. So nahmen VertreterInnen des Dachverbands und seiner Mitgliedsorganisationen an den Hauptversammlungen von EADS (Sitz: Leyde/Niederlande), BP (Sitz: London/Großbritannien), Nestlé (Sitz Vevey/Schweiz) und Tepco (Sitz: Tokio/Japan) teil.

Nicht nur das Aktienrecht unterscheidet sich von Land zu Land; die Praxis hat gezeigt, dass auch die Unternehmens- und Aktionärskultur sich erheblich unterscheidet. Hier müssen Recherchen unternommen, Erfahrungen ausgetauscht und Netzwerke gebildet werden, um die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme an Hauptversammlungen im Ausland zu schaffen.


EU-Richtlinie für Mindeststandards im Aktionärsrecht

Die Richtlinie 2007/36 CE des Europäischen Parlaments und des Rates über die Ausübung bestimmter  Rechte von Aktionären in börsennotierten Gesellschaften (RL) verpflichtet die Mitgliedsstaaten der EU zur Einführung von Mindeststandards in Bezug auf Aktionärsrechte. Grund dafür ist die Auffassung der Europäischen Kommission, dass eine wirksame Kontrolle durch die Aktionäre eine Grundvoraussetzung für eine solide Unternehmensführung ist. Um dies zu verwirklichen, müssen Aktionäre ihre Rechte in einfacher Weise und grenzüberschreitend ausüben können.

 

 

Login | Kontakt | Spenden | Impressum | Sitemap